Paro Tshechu

Das Festival Paro Tshechu ist eine einmalige Gelegenheit, Bhutan zu bereisen und die altehrwürdige Kultur intensiv zu entdecken. Neben allen heiligen Ritualen, Tänzen und Musikern zeichnet sich das Paro Tsechu besonders durch das Entfalten der seidenen „Thangka" aus – groß wie eine Häuserfassade und einer der mächtigsten Segen Bhutans. Das Thangka oder auch „Thongdroel" ist ein religiöses Bild, das nur für wenige Stunden zum Sonnenaufgang am letzten Tag des Festivals präsentiert wird. Diese heilige Darstellung „überträgt Befreigung durch ihren bloßen Anblick" – so die wörtliche Übersetzung von „Thongdroel".
8 Tage / 7 Nächte
Paro - Thimphu - Punakha - Paro

Daten : März 2019
Preis pro Person für Gruppen von 4-10 Personen: 1.910,- €

Reisepreis beinhaltet:
- Unterkunft im 3*-Hotel im Doppelzimmer
- Vollpension
- privates Fahrzeug
- alle Eintrittsgebühren
- englischschsprachigen Reiseleiter
- Steuern, Visa-Gebühren

Aufpreise:
Individualreisen 1 Person : 82,- € pro Nacht
Individualreisen 2-3 Personen: 31,- € pro Nacht pro Person
Einzelzimmer: 41,- € pro Nacht

Je nach Zeit und Interesse können alle Touren und Dienstleistungen Ihren Wünschen entsprechend angepasst und erweitert werden.

Mögliche Flugvarianten:
Hamburg - Bangkok (inkl. 1 Übernachtung) - Paro : ab 1.470,- €
Hamburg - Delhi (inkl. 1 Übernachtung) - Paro : ab 1.245,- €
Hamburg - Kathmandu (inkl. 1 Übernachtung) - Paro : ab 1.110,- €
Detaillierter Reiseverlauf :
Tag 1
Paro - Thimphu

Der Flug nach Paro ist einer der spektakulärsten Flüge durch eine schneebedeckte Bergwelt – mit herrlichem Panorama und Ausblick auf einige der höchsten Berge dieser Welt, unter anderem den Mount Everest. Unser Guide empfängt Sie am Flughafen und Sie fahren mit ihm nach Thimphu. Die Fahrt dauert in etwa zwei Stunden und auf dem Weg besuchen Sie das Tamchok Lhakhang (Kloster), welches nur über eine mit Gebetsfahnen umwehte Hängebrücke zu erreichen ist. Die Bhutaner glauben, das wir uns beim Überqueren dieser Brücke von schlechten Taten aus unserer Vergangenheit reinigen.
Nach der Ankunft in Thimphu können Sie sich im Hotel erfrischen und stärken. Am Abend besuchen Sie die Kings' Memorial Stupa und haben Gelegenheit, die Bevölkerung bei der Ausübung ihrer Religiösität zu beobachten.

Übernachtung in Thimphu.


(Höhe Thimphu : 2.300 m)
Tag 2
Thimphu

Ihr Tag beginnt mit dem Besuch des Hauptpostamtes Bhutans. Die Besonderheit hier, sind die bhutanischen farbenfroh und liebevoll gestallteten Briefmarken, die bei Sammlern in aller Welt begehrt sind. Und Sie haben gleich die Möglichkeit eine Postkarte an Ihre Daheimgebliebenen zu verschicken. Danach besuchen Sie das Freilichtmuseum "Simply Bhutan", wo Sie dem Alltagsleben und der Kultur Bhutans näher kommen. Ein sehr lebendiges Erlebnis an dem Sie unmittelbar teilnehmen können. Das Mittagessen wird in dem zum Museum gehörenden traditionellen Restaurant serviert.
Danach machen Sie einen Spaziergang durch das Takin-Naturschutzgebiet, wo Sie auch das Nationaltier Bhutans, das nämliche Takin, zu sehen bekommen. Von hier aus geht es zum Kunsel Phodrang, einer über 50 Meter hohen sitzenden Buddhastatue, bei der Sie einen Ausblick auf das gesamte Tal von Thimphu genießen können.
Am Abend steht noch das Tashichho Dzong auf dem Programm, Sitz der bhutanischen Regierung und Sommersitz der Mönche. Die majestätische Architektur mit den ausgewogenen Proportionen, die traditionelle Dekoration und die Malereien beeindrucken jeden Besucher.
Später haben Sie noch Zeit für einen Bummel in der Stadt und zum Beispiel den Besuch eines Geschäftes für Handarbeit.

Übernachtung in Thimphu.
Tag 3
Thimphu – Punakha

Heute überqueren Sie den Dochu-La (Pass/3.100 Meter) – an einem klaren Tag haben Sie dabei einen spektakulären Ausblick auf die Berge des Himalaya – und fahren dann wieder hinab in das Tal von Punakha. Punakha ist die alte Hauptstadt Bhutans. Zunächst besuchen Sie den Punakha Dzong, den 'Palace of Great Happiness', erbaut 1637 von Shabdrung Ngawang Namgyel, dem Einiger Bhutans. Der Palast liegt am Zusammenfluss von Mo Chhu and Pho Chhu (Mutter- und Vater-Fluss). Der dreistöckige Haupttempel des Dzong ist ein atemberaubendes Beispiel für traditionelle bhutanische Architektur. 1907 wurde hier der erste König Bhutans gekrönt.
Später werden Sie zum Tempel Chimi Lhakhang wandern. Dieser Tempel wird auch als Symbol der Fruchtbarkeit gesehen, kinderlose Paare kommen zur Segnung hierher. Die Wanderung dauert in etwa eine Stunde.

Übernachtung in Punakha.

(Höhe Punakha: 1.300 m)

Tag 4
Punakha - Gangtey

Heute fahren Sie durch Wangdue Phodrang und besuchen die hiesige Klosterfestung, die auf einem Bergkamm oberhalb eines Flusses thront und einen wunderbaren Ausblick auf das Tal und die Berge bietet. Dann führt Sie Ihr Weg auf Serpentinen hinauf in die Berge – durch Eichen- und Rhododendron-Wälder und über einen hohen Pass – und dann hinein ins Tal Phobjikha. Das Tal ist eines der schönsten Hochtäler Bhutans und bietet im Winter den seltenen Schwarzhalskranichen einen Rastplatz. Die Vogelart steht unter Schutz, lebt in der warmen Jahreszeit im tibetischen Bergland und überwintert in Bhutan. Sie erkunden das wunderschöne Tal und besuchen außerdem Gangtey Gompa aus dem 15. Jahrhundert, das einzige Nyingmapa-Kloster in West-Bhutan.

Übernachtung in Gangtey.

(Höhe Gangtey: 3.000 m)
Tag 5
Gangtey-Paro

Von Gangtey fahren Sie hinab in das milde Punakha-Tal, dann geht es erneut hinauf über den Dochu-La. Weiße Chortens und farbenprächtige Gebetsfahnen senden Grüße in den Himmel des Himalaya – ein wunderbares Bild und eine ganz besondere Atmosphäre! Die schneebedeckten Gipfel säumen den Horizont.

Übernachtung in Paro.

(Höhe Paro: 2.200 m)

Tag 6
Paro Festival

Heute werden Sie dem Paro-Festival beiwohnen – ein einzigartiges Erlebnis! Als Mittagessen erwartete Sie ein Picknick auf dem Festival-Gelände. Dabei erleben Sie die Einheimischen beim gemeinsamen Essen, Lachen und Feiern. Auf dem Rückweg zum Hotel können Sie noch nach Handarbeiten stöbern.

Übernachtung in Paro.

Tag 7
Wanderung zum Taktsang Monastery (Tigernest)

Morgens wandern Sie zum Kloster Taktsang – zum berühmten "Tigernest". Das Kloster ist in etwa 3.000 Metern Höhe auf einem Felsvorsprung gebaut und bietet einen herrlichen Ausblick auf das Paro-Tal. Es wird gesagt, dass Guru Padmasambhava (Guru Rinpoche) in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts auf dem Rücken einer Tigerin an diese Stelle flog und die Lehre des Buddhismus in Bhutan verbreitete. Die Wanderung führt etwa 1,5 bis 2 Stunden bergauf – mehr als 500 Stufen hinauf und durch ein Tal. Der Ausblick und die Erlebnisse entschädigen dafür. Es geht durch Pinienwälder und vorbei an Gebetsfahnen, immer wieder haben Sie den Blick auf das Tal von Paro. Wer gerne auf Pferden reitet, kann eines leihen und einen Teil des Weges so zurücklegen.
Auf dem Rückweg nach Paro besuchen Sie den Tempel Kyichu Lhakhang aus dem 7. Jahrhundert – einer der 108 vom tibetischen König Songtsen Gampo erbauten Tempel.

Übernachtung in Paro.
Tag 8
Abreise

Je nach Ablfugszeit haben Sie noch Zeit Paro zu erkunden. Anschließend Fahrt zum Flughafen und Verabschiedung.
Made on
Tilda